APOS GmbH . Am Marienhof 4 . 22880 Wedel . +49 4103 / 18 78 3-0

Stadtwerke Dinslaken / ProcessOPT WA

Stadtwerke Dinslaken / ProcessOPT WA

Die Stadtwerke Dinslaken betreiben diverse Erzeugungsanlagen, u.a. ein Biomasseheizkraftwerk mit ca. 12,4 MW Feuerungswärmeleistung und einer elektrischen Erzeugung von ca. 2,5 MW. Die Anlage speist die erzeugte Wärme in das regionale Fernwärmesystem ein. Als Brennstoff kommt Landschaftspflegematerial zum Einsatz.

Das System ProcessOPT WA wird eingesetzt zum Brennstoff-Monitoring, d.h. es erlaubt eine permanente online Überwachung des zugeführten Brennstoffes im Hinblick auf Heizwert, Wassergehalt und Mineralikanteil. Diese Überwachung setzt die Betriebsführung ein um sicher zu stellen, dass insbesondere der Soll-Mineratlikanteil nicht überschritten wird.  Sollte der vom Kunden eingestellte Wert überschritten werden, löst das System automatisch eine Warnung aus und die Brennstoffvormischung kann angepasst werden.

Das Ziel liegt auf der Hand: Verbesserung der Verfügbarkeit der Anlage und Senkung der Instandhaltungskosten. Durch eine kontrollierte Vormischung der Brennstoffrezeptur und genaue Kenntnis der Brennstoffeigenschaften reduziert sich der in den Kessel eingetragene Mineralikanteil, Abrasion und Kesselverschmutzung nimmt ab, die Wärmeübertragungsflächen bleiben länger frei.

Positiver aber wirkungsvoller Nebeneffekt: die Erfahrungen mit der Brennstoffqualität können an die Brennstofflieferanten weiter gegeben werden, die nun ihrerseits ihr Bewusstsein für die Brennstoffqualität schärfen können.

PDF Datei Stadtwerke Dinslaken


APOS GmbH . Am Marienhof 4 . 22880 Wedel +49 4103 / 18 78 30

Die Montage und Inbetriebnahme der APOS Systeme benötigt zwischen ein und drei Tagen. Genau planbar und in der Regel ohne Anlagenstillstand!