APOS GmbH . Am Marienhof 4 . 22880 Wedel . +49 4103 / 18 78 3-0

ProcessOPT HE - WA

Mit ProcessOPT HE-WA wissen Sie stets, welche Primärenergie das Material hat, der sich gerade in der Kesselzuführung befindet und Sie können Ihr Material überwachen in Bezug auf Heizwert, Mineralikanteil und Wassergehalt.

ProcessOPT HE-WA

Verbesserung der Verfügbarkeit, Verringerung von Kesselverschmutzung, Ermittlung des Heizwertes, des Ascheanteiles und des Wassergehaltes im Biomassebrennstoff

Mit dem ProcessOPT HE-WA kennen Sie die Primärenergie des Materials in der Kesselzuführung und Sie können Ihr Material in Bezug auf Wassergehalt, Ascheanteil und Heizwert überwachen.

Bei Kenntnis dieser Parameter kann:

  • die Materialmischung angepasst werden, um eine homogenere Mischung zu erzielen und
  • der Ascheanteil durch verbesserte Vormischung so niedrig wie möglich gehalten und Anlageschäden reduziert werden.

Wie bei allen APOS Produkten erhält der Bediener die Information in Echtzeit, d.h. zwischen zwei Werten liegen nur wenige Sekunden und er kann auf sich verändernde Asche- und Wassergehalte sofort reagieren. Dem Bediener wird dies direkt in der Leitwarte angezeigt über die komfortable Benutzeroberfläche der APOS Software, in der sich definierte Minimum- und Maximumwerte als Alarmwerte einstellen lassen. An diesen Grenzpunkten erhält der Bediener ein optisches und akustisches Signal und kann entsprechend handeln bzw. Anweisungen geben.

Das Produkt wird ausgeliefert mit einer Kalibration für feste Biomasse. Das APOS Team überprüft diese Kalibration während der Einbau- und Inbetriebnahme des Systems, die typischerweise einen Tag dauert. Es ist upgradefähig auf ProcessOPT BC (bietet zusätzlich die Integration in das Prozessleitsystem und einen speziell für Biomasse-Kraftwerke entwickelten Softwareregler zur pro-aktiven, automatisierten, heizwertgeführten Kesselregelung).

mehr Informationen

 

 




APOS GmbH . Am Marienhof 4 . 22880 Wedel +49 4103 / 18 78 30

Die Montage und Inbetriebnahme der APOS Systeme benötigt zwischen ein und drei Tagen. Genau planbar und in der Regel ohne Anlagenstillstand!